Skip to Content

BOHJazz-Konzert

Jeder erster Donnerstag im Quartal,
5.01.17, 20:30h…
Eintritt frei, eigener Stuhl ist mitzubringen
(kann als Dauerleihgabe gern stehen bleiben)





Banner_ZukunfsLAND

Bocholt hat eine Vision – ein urbanes Kulturquartier beidseits der Bocholter Aa zwischen Innenstadt und Aasee, Industriestraße und Don-Bosco-Straße. Wo heute alte Produktionshallen und Spinnereigebäude, Maschinenhallen und Schornsteinreste von einer längst vergangenen, blühenden Bocholter Textilproduktion zeugen, sollen künftig in einem urbanen Quartier Menschen arbeiten und wohnen, Freizeit verbringen und Kultur erleben. Der Anfang ist gemacht. Aus der alten, jahrelang leer stehenden Spinnerei Herding ist einer der spannendsten Kulturorte der Region geworden, das LWLTextilWerk. Hier gibt es seit dem 2.9.2011 Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen und eine spektakuläre Gastronomie hoch über den Dächern Bocholts. Ausstrahlend vom LWL TextilWerk richtet sich nun der Blick auf die angrenzenden Grundstücke beidseits der Aa. Die Regionale 2016 bietet die einmalige Chance, die in einem städtebaulichen Wettbewerb erarbeiteten Ideen …
Mehr lesen

kubaai auf Facebook! Hier ein kleiner Auszug der Aktivitäten im sozialen Netzwerk.

Mehr auf Facebook
Demnächst finden Sie hier
unsere FAQ.
Sollten Sie weitere Fragen haben, nutzen Sie das Formular.

FAQ Frage stellen
Das kubaai-Projekt steht niemals still und entwickelt sich ständig weiter. Hier erfahren Sie alle aktuellen Informationen

Mehr News

Webcam Baustelle kubaai

Spurensuche – Entwurf des Gestaltungshandbuchs kubaai

Gestaltungshandbuch kubaai Titelblatt

Gestaltungshandbuch kubaai

In der letzten Sitzung des Bauausschusses der Stadt Bocholt präsentierte das Planungsbüro B+B aus Amsterdam einen ersten Entwurf des Gestaltungshandbuchs zum kubaai-Areal.  Das Gestaltungshandbuch soll als Leitfaden für die Neubebauung des Freiraums und der Baufelder und für die Einbindung bestehender Gebäude und anderer Elemente, den sogenannten industriellen Spuren, gelten. Teile des Gestaltungshandbuchs sollen als Festsetzungen in den Bebauungsplan übernommen werden – andere Teile  geben Anregungen, mit welchen Mitteln eine eigene Quartiersidentität als regionale Marke geschaffen werden kann. Dies soll genügend Freiraum lassen, dass Architekten und Stadtplaner und am Ende auch die notwendigen Investoren ihre kreativen Ideen im kubaai umsetzen können. Insofern stehen Bilder und Animationen im Handbuch für prinzipielle Ideen und nicht als Vorgabe für die tatsächliche Gestaltung.
Das Gestaltungshandbuch wurde erstmals öffentlich diskutiert. Weitere Diskussionsrunden werden folgen, bevor dann die endgültige Fassung in einer der nächsten Bauausschusssitzungen beschlossen werden soll.

Entwurf des Gestaltungshandbuchs zum kubaai-Areal (58 MByte)

Animation Radweg Nord

Animation Radweg Nord

Zwei neue Inseln in der „Bocholter Aa“

Bocholt (PID) – Inmitten der Bocholter Aa entsteht jetzt eine naturnahe Auenlandschaft. Dafür werden zwei kleine Inseln angelegt. Das Flussbett wird im Bereich des ehemaligen Ibena-Geländes / Höhe Textilmuseum (Weberei) geweitet. Anschließend werden die Inseln aufgeschüttet und das Ufer modelliert.

In den kommenden Wochen wird der Bereich mit dem Bagger ausgekoffert. Der Wasserpegel der Aa wird dafür ab Donnerstag, 20. Oktober 2016, zwischen Aasee (Königsmühle) und Innenstadt (Schleuse Mariengymnasium) abgesenkt. Die Arbeiten sind für zwei Wochen angesetzt.

Die beiden Inseln werden eine Gesamtfläche von rund 370 qm haben und bei normalem Wasserstand nur etwa 20 Zentimeter über dem Wasserspiegel des Flusses liegen. Flache, ufernahe Zonen und eine gewässertypische Bepflanzung mir Röhrichten, Stauden und Sträuchern werden künftig Fischen und anderen Wasserlebewesen einen feuchten, naturnahen Schutz- und Lebensraum bieten. Es wird ein Nebengerinne entstehen, das die Strömungsverhältnisse verbessert. Die Maßnahme ist Teil der großflächigen Infrastrukturmaßnahme unter dem Titel „Kulturquartier Bocholter Aa und Industriestraße“ (Kubaai).

Aueninseln Bocholter Aa

Mehr lesen ›

kubaai_karte

Stadt Bocholt, Der Bürgermeister, Berliner Platz 1, 46395 Bocholt
Vertretungsberechtigt: Bürgermeister Peter Nebelo

Berliner Platz 1
46395 Bocholt
Tel.: +49 2871 953-0
Fax: +49 2871 953-222
Email: kubaai@mail.bocholt.de
Internet: www.kubaai.de

Konzeption, Gestaltung und Umsetzung:
MOSAIK MANAGEMENT GmbH
www.mosaik-management.de

Redaktioneller Ansprechpartner: Udo Geidies, Tel. 02871 953-127
Technischer Ansprechpartner: Ralf Göppert, Tel. 02871 953-598

Es gelten die Nutzungsbedingungen der www.bocholt.de

Nachricht senden


Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Nachricht

Please leave this field empty.

Medien / Hier finden Sie eine Sammlung von Medien, unterteilt in Fotos, Pläne und PDF´s.

Presse / Eine Sammlung von verschiedenen Presseartikeln.
Politische Beschlüsse / Alle Beschlüsse und Beteiligung der Politik finden Sie in diesem Bereich.
Login beantragen / Diskutieren Sie mit – bringen Sie sich in Bocholts Regionale 2016 Projekt ein – Jetzt Login beantragen.