Skip to Content

Vielleicht das letztes BOHJazz-Konzert in der Umbau Bar :’/ !

Jeder erste Donnerstag des zweiten Monats
(nächster Termin am Do. 3.5.1.2018) 20:30h…
Eintritt frei

Wußten Sie schon …

Bis zum Frühjahr besteht die Möglichkeit für feste Gruppen ab 20 Personen Termine für eine Quartiersführung mit der SQB-Stadtquartier Bocholt GmbH zu vereinbaren.

Maschen – Mode – Macher Deutsche Strumpfdynastien

Vorschau: 25. März bis 7. Oktober 2018 in LWL – Industriemuseum, TextilWerk Bocholt, Industriestraße 3

Ausstellung: Hamaland auf Herding

Über 20 Künstlerinnen und Künstler des Hamaland-Kunstkreises zeigen ihre Werke in der schönen Halle 2 in der alten Spinnerei Herding.
14./15.4., 21./22.4., jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Achterlands Schätze – Kitsch oder Kunst?

Wolltet ihr immer schon wissen, was Omas Brosche wert ist? Oder Mutters altes Geschirr?

Wir laden das „Achterland“ – das Münsterland und den Achterhoek – ein, einmal seine Schätze oder Dachbodenfunde taxieren zu lassen.





Banner_ZukunfsLAND

Bocholt hat eine Vision – kubaai – ein urbanes Kulturquartier beidseits der Bocholter Aa zwischen Innenstadt und Aasee, Industriestraße und Don-Bosco-Straße.

Wo heute alte Produktionshallen und Spinnereigebäude, Maschinenhallen und Schornsteinreste von einer längst vergangenen, blühenden Bocholter Textilproduktion zeugen, sollen künftig in einem urbanen Quartier Menschen arbeiten und wohnen, Freizeit verbringen und Kultur erleben.

Der Anfang ist gemacht. Aus der alten, jahrelang leer stehenden Spinnerei Herding ist einer der spannendsten Kulturorte der Region geworden, das LWL TextilWerk. Hier gibt es seit 2011 Ausstellungs- und Veranstaltungsräume und eine spektakuläre Gastronomie hoch über den Dächern Bocholts. Ausstrahlend vom LWL TextilWerk richtet sich nun der Blick auf die angrenzenden Grundstücke beidseits der Aa.

Wie könnte man das Potenzial des geplanten neuen Stadtteils besser erfassen als aus der Vogelperspektive? Die Gesellschaft Stadtquartiere Bocholt (SQB) hat aktuell einen Informationsfilm produziert. In knapp drei Minuten werden die Grundlagen vom kubaai, dem Kulturquartier Bocholter Aa und Industriestraße, erklärt:

Informationsfilm auf YouTube >>>

kubaai ist ein Brückenschlag aus der Vergangenheit in die Zukunft – von der Landschaft in die Innenstadt – vom Industriegebiet zum vielfältigen Stadtquartier. Die wichtigsten Informationen in einer Präsentation zusammengefasst:

kubaai Präsentation >>>

kubaai – ein Schwerpunkt in der Stadtentwicklung Bocholts: circa 400 Wohneinheiten können hier Raum finden und Möglichkeiten für unterschiedlichste Wohnansprüche eröffnen – lebendig, bunt, sozial gemischt und nachhaltig. Der Übersichtsplan als PDF mit weiteren Informationen:

kubaai Übersichtsplan >>>

Mehr lesen

Webcam Baustelle kubaai

verschaffen Sie sich einen Überblick

Pressemitteilung – Aktuelle Informationen

Entwurf des Gestaltungshandbuchs kubaai

kubaai auf der Gewerbeschau „Bocholt 4.0“

kubaai Rahmenplan

kubaai auf Facebook! Hier ein kleiner Auszug der Aktivitäten im sozialen Netzwerk.

Mehr auf Facebook
Demnächst finden Sie hier
unsere FAQ.
Sollten Sie weitere Fragen haben, nutzen Sie das Formular.

FAQ Frage stellen
Das kubaai-Projekt steht niemals still und entwickelt sich ständig weiter. Hier erfahren Sie alle aktuellen Informationen

Mehr News

kubaai Baustellenbesichtigung – von der Umbaubar zum Familienfest

1. Mai, heute von der Arbeit frei, also komm vorbei!

Anlässlich des Tages der Städtebauförderung finden am 1. Mai um 11 Uhr und um 14 Uhr Führungen über das kubaai-Gelände statt. Die Quartiersrundgänge werden in Zusammenarbeit mit dem Baudezernat der Stadt Bocholt und der SQB – Stadtquartiere Bocholt GmbH angeboten.

Lernen Sie das kubaai-Gelände kennen, informieren Sie sich über die aktuellen Entwicklungen und Planungen für den Standort. Besichtigen Sie die alte Spinnerei Herding, die zum LernWerk umgebaut werden soll. Genießen Sie den Ausblick über Bocholt auf dem Dach des Herding-Gebäudes und begehen Sie mit uns die Baustelle für den ersten Bauabschnitt.
Tag der Städtebauförderung 2018

Treffpunkt für die Quartiersrundgänge ist die Umbaubar im Herding-Gebäude (Industriestraße 1).  Hier werden die Planungen zur Quartiersentwicklung vorgestellt. Anschließend führt die Route entlang der Bocholter Aa an den alten Fabrikanlagen entlang. Am Standort des ehemaligen Ibena-Geländes kann man sich ein Bild von den nun beginnenden Arbeiten für die Freiraumgestaltung machen und die Baustelle besichtigen. Direkt angrenzend entsteht die Podiumsbrücke als zentrale Verbindung der LWL-Museumsstandorte im Quartier. Die Führungen enden auf dem Familienfest des LWL am Webereimuseum.

Für den kostenlosen Quartiersrundgang ist eine Anmeldung im unten stehenden Formular notwendig!

Buchungsformular kubaai Baustellenbesichtigung / Quartiersrundgang 1. Mai 2018:

Sie erhalten von uns kurzfristig eine automatisierte Email mit Ihren Buchungsdaten.

Podiumsbrücke soll im Herbst stehen – Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung setzen symbolischen Spatenstich

Bocholt (PID) – Es geht voran: Am Donnerstag, 22. März 2018, wurde der symbolische Spatenstich für die Podiumsbrücke im entstehenden Stadtquartier zwischen Innenstadt und Aasee, dem sog. Kubaai-Areal – vorgenommen. Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung wohnten dem kleinen Festakt bei. Im Herbst soll die Brücke stehen.

Prägendes Stilelement

Die Brücke ist ein prägendes Stilelement im neuen „Kultur- und Bildungsquartier zwischen Aasee und Innenstadt“, bekannt unter dem Kürzel Kubaai. Bürgermeister Peter Nebelo erinnerte an die Regionale 2016.

Das Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen sei Ausgangspunkt aller Bocholter Kubaai-Planungen gewesen. Auch der ehemalige Bocholter Stadtbaurat Ulrich Paßlick war zum symbolischen Spatenstich gekommen. Ihn bezeichnete Nebelo scherzhaft als „Hebamme des Kubaai-Projekts“. Paßlicks Nachfolger Daniel Zöhler ergänzte: „Ohne Sie, Herr Paßlick, könnten wir dieses tolle Projekt heute nicht bearbeiten.“ Nach etlichen Jahren der Planung und vielen Diskussionen nun könne endlich gebaut werden. Zöhler dankte den politischen Vertretern für „ihr Durchhaltevermögen“.

Mehr lesen ›

kubaai_karte

Stadt Bocholt, Der Bürgermeister, Berliner Platz 1, 46395 Bocholt
Vertretungsberechtigt: Bürgermeister Peter Nebelo

Berliner Platz 1
46395 Bocholt
Tel.: +49 2871 953-0
Fax: +49 2871 953-222
Email: kubaai@mail.bocholt.de
Internet: www.kubaai.de

Konzeption, Gestaltung und Umsetzung:
MOSAIK MANAGEMENT GmbH
www.mosaik-management.de

Redaktioneller Ansprechpartner: Udo Geidies, Tel. 02871 953-127
Webseite technischer Ansprechpartner: Ralf Göppert, Tel. 02871 953-598

Es gelten die Nutzungsbedingungen der www.bocholt.de

Nachricht senden


Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Nachricht

Medien / Hier finden Sie eine Sammlung von Medien, unterteilt in Fotos, Pläne und PDF.

Presse / Eine Sammlung von verschiedenen Presseartikeln.
Politische Beschlüsse / Alle Beschlüsse und Beteiligung der Politik finden Sie in diesem Bereich.
Login beantragen / Diskutieren Sie mit – bringen Sie sich in Bocholts Regionale 2016 Projekt ein – Jetzt Login beantragen.